Samstag, 6. Juni 2009

An die Depression ....

Was für eine verdammte Krankheit
Bist du eigentlich?
Du machst mich ängstlich, unglücklich und weinerlich,
Oder gleichgültig, gefühllos und müde.
Du nimmst mir jedes Interesse, meinen Antrieb,
Radierst die Farbtupfer aus meinem Leben,
Machst alles öde und grau,
Raubst mir selbst die kleinste Hoffnung.

Du zeigst mir alle meine Unzulänglichkeiten,
Lässt mich glauben, ich mache nur Fehler,
Dass ich zu nichts tauge und wertlos bin.
Du machst mich arbeits- und gesellschaftsunfähig,
Lässt mich zu einer Last werden,
Für mich selbst und für die anderen.

Du machst mich noch instabiler,
Als ich ohnehin schon bin,
Entziehst mir den Boden unter den Füßen,
Und lässt mich endlos tief fallen.
Du machst es mir unmöglich,
Gegen dich zu kämpfen.

Du lässt mich schneller altern,
Machst ein erbärmliches Wrack aus mir,
Einen grausigen wandelnden Leichnam.
Du löst in mir eine Todessehnsucht aus,
Aber machst mich völlig unfähig,
Mir das Leben zu nehmen.

Warum tust du mir das an?
Welchen Sinn hast du?

Ich hasse dich, verfluche dich,
Und kann dich dennoch nicht verbannen.
Du bist ein Teil von mir,
Zerstörerisch, aber trotzdem manchmal nützlich.
Wollte ich dich loswerden,
Müsste ich mich selbst vernichten.

(von Anne, 21 Jahre, seit über 10 Jahren wiederkehrende Depressionen)
Quelle

.................................................................................................

Dort war ich .... und nach 17 Wochen Klinik wieder stark und mutig genug,
leben zu wollen und zu können.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Mutige und starke Worte (und mit 21 schon so eine lange Zeit der Krankheit, schrecklich!). Ich wünsche Dir viel Kraft und positive Energie und alles Liebe für den Minimenschen!
glg
claudia

Design by Tine hat gesagt…

Du bist wieder da .... ein mutiger Schritt in die richtige Richtung ...
gehe weiter .... es wird mit jedem Schritt leichter .
Ganz liebe Grüße
Tine

*Sweet*Caroline* hat gesagt…

Die Worte sind sehr wahr und ich finde es sehr mutig von Dir, so offen mit dieser Krankheit umzugehen. Habe aber auch erfahren müssen, dass diese Offenheit hilft, sie anzunehmen und zu bekämpfen.

Bleib' weiter so positiv! Und erinnere Dich immer daran, wenn wieder ein Tal kommen sollte, dass Du es schaffst, da raus zu kommen. Und sei es mit Hilfe.

GLG, Sabine

crisl hat gesagt…

ach mensch birgit ... ich bin begeistert,daß du nun so offen bist.es macht dich nahbar und sympatisch und ich muß sagen,damals warst du eher sehr verschlossen..ich weiss leider zu gut wovon du spricht,darum kann ich es wirklich verstehen und ja,auch nachvollziehen,wenn auch lange nicht in diesem maße...aber gerade deshalb,weil ich weiss,daß auch ein ganz ganz kleines bischen , eine depressive verstimmung schon soooo schlimm ist und verdammt weh tut,kann ich es verstehen...

mach weiter so .

glg

crisl

surpresa hat gesagt…

ich finde es sehr mutig von Dir das zu erzählen, bestimmt ein richtiger Schritt sich nicht zu verstecken. Es macht es auch leichter für Deine Freunde Dir zu helfen und die Zeichen zu sehen. Leider sind auch Depressionen etwas das man nicht so leicht los wird. Ich wünsche Dir viel Kraft und Freunde, die Dir helfen.

GLG Dane

Anonym hat gesagt…

Ich kann sehr gut mitfühlen und danke dir für deine Offenheit,das tut sehr gut!
Mein Sohn ist von dieser Schwermut betroffen,ein Jugendlicher von 16Jahren-hat mich fast mitgerissen in dieses Tal-aber auch wir sind wieder zurückgekehrt -lieben das Leben und haben Sonne im Herzen.
Wünsche dir vom Herzen viel Kraft-mach weiter so
Herzlichst
Michaela

Süße Schnecke hat gesagt…

Birgit...
ich freu mich sooo für Dich, daß Du über dieses tiefe Tal raus gefunden hast. Es gehört sehr viel Mut dazu, so offen darüber zu schreiben und das macht Dich noch sympathischer, menschlicher! Ich wünsch Dir alles, alles Liebe! Du weißt, ich hab so oft an Dich gedacht und freu mich um so mehr, daß Du diese schwere Zeit überstanden hast!
GLG Petra

Belliland hat gesagt…

Ein Tal ist deshalb ein Tal, weil es an seinem Ende steil berauf geht!
Liebe Grüße
Isabelle

Die Schaubude hat gesagt…

Hallo bisher kannte ich deinen blog noch nicht denn ich bin dann wohl die Neue in der gemeinde ;) ..das was du durch gemacht hast hat auch meine ganzes letztes Jahr massiv gestaltet und ich bin auch über den Berg ...ich hatte zwar keine depression im herkömmlichen sinne, sonderen heftige Panickattacken die mich auch heftigst eingeschränkt haben. ich hoffe es kommt so schnell nicht wieder ...lg Tanja

Anonym hat gesagt…

Liebe Birgit,
ich habe vor Deinem plötzlichen Verschwinden immer gern bei Dir im Blog vorbeigeschaut und mich oft gefragt, was Dir passiert ist und wie es Dir gehen mag. Ich war im vergangenen Jahr auch 12 Wochen in einer psychosozialen Klinik wegen Depression und Angst und hoffe sehr für Dich, dass es jetzt gut geht. Schön, wieder von Dir zu hören.
Unbekannterweise herzliche Grüße
Margret

Isabell hat gesagt…

Hallo Birgit!
Auch ich habe mir (unbekannterweise) total Sorgen gemacht, als Du plötzlich so spurlos verschwunden warst! Ich hatte schon mit noch schlimmeren Dingen gerechnet! Daher ist es total schön, dass Du wieder da bist! Ich hoffe, dass es Dir weiterhin so gut geht und Du so positiv bleibst!
Viele liebe Grüße,
Isabell

Steffi hat gesagt…

Ich weiß,leider, wovon du sprichst!Aber du bist auf dem richtigen Weg! Weiter so!

LG Steffi

CONNY hat gesagt…

hallo birgit,
dach jeden tief komt wieder ein hoch.das muessen wir uns vor augen halten.und niewieder uns selber aus den augen verlieren.

liebe gruesse conny


und bratulation zur schwangerschaft!was ist das doch fuer ein wunder,so ein kleines wesse bei sich zu haben.

Gila hat gesagt…

Liebe Birgit,

schön, dass Du wieder online bist und das Leben wieder genießen kannst.

Dein "Verschwinden" von einem Tag auf den anderen hat mich sehr beschäftigt - obwohl wir uns persönlich noch nie begegnet sind.
Ich habe Deinen alten Blog geliebt und werden den Neuen bestimmt auch wieder regelmäßig besuchen.

Die bisherigen Zeilen von Dir freuen mich sehr ... schön, dass es Dir wieder besser geht und Du sogar soooo mutig bist, hier darüber zu schreiben. Sicherlich auch ein Weg um es zu verarbeiten.

In Deinem/Eurem Leben hat sich viel verändert ... ich wünsche Euch das Allerbeste - vorallem auch dem kleinen Bauchzwerg und Dir.

Fühl Dich ganz ganz dolle gedrückt ... schön, dass Du wieder hier bist.

♥liche Grüße

Gila

Sterntalers-Blog hat gesagt…

Hi,
erstmal möchte ich sagen das ich mich gefreut habe von dir wieder zu hören!! Du warst plötzlich weg, hast sicherlich deine Gründe gehabt! Es freut mich zu lesen das es dir besser geht und drücke dir alle Daumen. Habe im Posting gelesen von deinem Krümmelchen das tut mir natürlich total leid!!
Ich musste auch eine Auszeit nehmen, weil nix mehr ging...hoffe bekomme den dreh auch so noch!
Ganz Liebe grüße